[Rezension] Obsidian - Jennifer L. Armentrout


Genre: Jugendbuch, Fantasy
Veröffentlichung: 2014
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58331-4 (7. Auflage 2015)
Preis: 18,99 €






An Obsidian ist man in letzter Zeit in der Buchszene kaum vorbeigekommen. Allein wegen des Covers hat es sicherlich zu zahlreichen Kaufentscheidungen geführt (und um ehrlich zu sein, das war für mich auch der ausschlaggebende Grund). Aber auch hinter dem Cover steckt ein wirklich gelungenes Buch. 


Klappentext


Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überredend, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um ‚neue Freunde‘ zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…


Rezension

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Katy geschrieben. Die Handlung findet im Präteritum statt. Die Autorin wählte einen sehr einfachen Schreibstil mit kurzen aber aussagekräftigen Sätzen, der aber hervorragend zu diesem Werk passt. 

Zu Beginn des Buches erinnerte mich die Story stark an die Bis(s) Bücher. Ein Mädchen zieht aus einem Sonnenstaat in ein eher abgeschiedenes Örtchen. Sie hat einen Elternteil, der die meiste Zeit arbeitet, sodass sie zunächst eher allein ist. Sie kommt auf eine neue Schule und ist "die Neue". Aber natürlich ist an dieser Schule ein mysteriöser Kerl. Mit diesem verbindet sie von Anfang an eine merkwürdige Anziehungskraft, die der Kerl aber mit aller Macht zu verdrängen versucht. Es kommt wie es kommen muss, Katy wäre fast bei einem Verkehrsunfall umgekommen, wenn Daemon ihr nicht das Leben gerettet hätte und er damit sein wahres Ich offenbaren musste. Soweit alles wie in Twilight. Als sich dann rausstellte was genau Daemon eigentlich ist, war ich erst mal so WHAT?. Aber ich habe mich relativ schnell daran gewöhnt & ich bin froh, dass es so ist & nicht eben wie Twilight mit Vampiren oder Werwölfen (diese 0815 Fantasywesen halt). Nach anfänglichen Einstiegsschwierigkeiten war ich aber dennoch total gefesselt und habe das Buch auf einen Ruck gelesen. 

Die Dialoge zwischen Daemon und Katy waren für mich das Beste am ganzen Buch. Zwischen dieser "Hassliebe" die beide durchgehend versprüht haben, hat man das Knistern aber auch ordentlich gespürt. Am meisten hat mir Daemons auf witzige Weise arrogante Art und sein Spitzname "Kätzchen" für Katy gefallen. Katy fand ich zu Beginn fast ein bisschen naiv, wer lässt sich schon durchgehend so beleidigen und feuert dann nicht ordentlich zurück? Aber mit der Zeit habe ich ihren Charakter verstanden. Das Einzige, das ich nicht wirklich verstanden habe, war, dass Daemon sie als "besonders" und "anders" beschreibt. Für mich ist sie eine typische siebzehnjährige, die ein bisschen Naiv ist und ab und zu gerne schmollt. 




"Makelloses Gesicht. Toller Körper.
Ätzendes Verhalten - die heilige Dreieinigkeit scharfer Typen." 
-S. 35 


Fazit

Ich finde Obsidian ist ein wirklich gelungenes Jugendbuch. Die Parallelen zu Twilight kann man der Autorin aber verzeihen, da es seit Twilight sowieso sehr schwer ist, etwas völlig neues zu schreiben. Die Idee hinter dem Buch ist aber gelungen und habe ich so auch noch nicht gelesen. Die Spannung ist nicht an allen Stellen präsent, jedoch gleichen die Konversationen zwischen Daemon und Katy diesen Defizit aus. Während des Lesens musste ich aufgrund der Dialoge fast durchgehend grinsen und ab und zu sogar richtig lachen. Im Nachhinein habe ich auch in die Originalausgabe auf englisch reingelesen und muss sagen, dass bei der Übersetzung wirklich viel Humor verloren gegangen ist. Dennoch kann ich ohne zu zögern eine Empfehlung aussprechen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen. 

📖📖📖📖
4/5


Klappentext & Bild von Carlsen Verlag 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Die Bestimmung - Veronica Roth

[Rezension] Die Bestimmung Letzte Entscheidung - Veronica Roth